Slimsona – Angeblich „Made in Germany, aber Firmensitz in Indien

Slimsona

39,99
Slimsona
1.78

Wirkung

1/10

    Geschmack

    3/10

      Einfachheit

      3/10

        Erfolgsquote

        1/10

          Preis-Leistung

          1/10

            Vorteile

            • natürlicher Wirkstoff

            Nachteile

            • Produkt ist sehr teuer
            • mäßige bis keine Wirkung
            • keine langfristigen Erfolge

            Seit kurzer Zeit ist auf vielen Seiten von einem neuen, auf natürlicher Basis bestehendem Diätmittel die Rede. Der Name dieses Mittels ist Slimsona Produziert wird die Wunderpille von der Firma Anivia Swiss Pvt Ltd, mit Sitz in Indien. Diese verspricht seinen Kunden ein natürliches Präparat, ohne Nebenwirkungen, welches Gewichtsabnahmen von bis zu 8 Kg in 4 Wochen ermöglichen soll. Was wirklich dran ist und welche Erfahrungen Kunden gemacht haben, erfahren Sie hier.

            Was ist drin und wie wirkt es?

            Slimsona ist ein rein biologisches Produkt, welches aus den Früchten des Garcinia Cambogia – des grünen Kaffees gewonnen wird. Der Hauptbestandteil dieser Frucht ist die sogenannte Hydroxycitric Säure, oder kurz HCA genannt. Dieser Wirkstoff wirkt hemmend auf den Appetit und gleichzeitig regt er den Stoffwechsel an und fördert so die Fettverbrennung.

            Laut Hersteller hat Slimsona die Wirkung, unter Anderem den Blutdruck zu regulieren, sowie das Hautbild zu verbessern und sogar Cellulites zu reduzieren. Negative Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten, so verspricht der Hersteller weiter. Es soll den Anwender außerdem mit Energie versorgen ohne dabei Nervosität hervorzurufen.

            Das sind zumindest eine ganze Menge positiver Effekte, die Sich der Hersteller damit auf die Fahne schreibt. Einen Beweis dafür, liefert er allerdings nicht.

            Klickt man im Menü der Webseite auf „Wissenschaftlich erwiesen“, so findet man nicht etwa eine belegte Studie, sondern nur einen selbstverfassten Bericht des Herstellers. Ebenso bleibt die genaue Zusammensetzung der Tabletten geheim. Auf der Internetpräsenz von Slimsona sucht man diese vergebens, was wenig Vertrauen erweckend wirkt.

            Vorher und Nachher – nur Augenwischerei?

            Die Firma Anivia Swiss Pvt Ltd bewirbt Ihr Produkt mit gut klingenden Worten und glaubhaft wirkenden Bildern. Man liest von unglaublichen Gewichtsabnahmen, von bis zu 8 Kg pro Monat. Das mag erst einmal gut klingen, allerdings wird einem ein jeder, der etwas von Gesundheit versteht, versichern, dass eine solche Abnahme in so kurzer Zeit nicht nur unrealistisch, sondern auch ungesund ist.

            Unterstrichen werden derartige Versprechen oft mit Vorher- Nachher-Bildern, welche jedoch nicht von Anwendern, sondern von Bilderdatenbanken stammen. Dazu kommen oft noch wohlklingende, gefälschte Kundenrezensionen, welche natürlich alle Behauptungen des Herstellers positiv widerspiegeln. Glücklicherweise gibt es auch einige echte Erfahrungsberichte von Menschen, die Slimsona bereits probiert haben. Auf diese wird weiter unten noch eingegangen.

            Wie viel kostet Slimsona und wo bekommt man es?

            Gibt man den Namen des Produktes in eine Suchmaschine ein, findet man kurzerhand den Link zur Herstellerseite, über die man Slimsona kaufen kann. Über einen hervorgehobenen grünen Button, mit der Aufschrift „Jetzt kaufen“, in der Menüzeile, gelangt man direkt zur Bestellseite. Hier steht das Mittel in 3 Packungsrößen zur Verfügung. Eine vier-, eine acht- und eine zwölfwöchige Kur kann hier bestellt werden. Je nachdem für welches Paket man sich entscheidet variiert natürlich der Preis. Dieser reicht von 39,99 Euro für das kleinste Paket bis 89,99 Euro für das größte. Die achtwöchige Kur wird mit 69,99 Euro bepriesen. Hinzu kommen 5,99 Euro Versand pro Bestellung. Das Produkt wird also nicht nur sehr dubios beworben und vermarktet, sondern ist auch noch recht teuer. Eine gesunde Ernährung ist weitaus günstiger.
            Der Bestellvorgang ist dafür allerdings recht simpel. Ohne sich vorher registrieren zu müssen, geben Sie Ihren Namen, Ihre Adresse, sowie Telefonnummer und e-mail-Adresse an. Anschließend wählen Sie eine der beiden Zahlungsarten „Giropay“, oder „Bank-Transfer“ aus. Das Geld wird von Ihrem Bankkonto also entweder abgebucht, oder Sie überweisen es selbst. Ist die Zahlung abgeschlossen, erfolgt der Versand innerhalb weniger Tage.

            Slimsona und Erfahrungen von Kunden.

            Unter den vielen Rezensionen, die oft offensichtlich gefälscht wurden, gibt es auch einige authentische Berichte von echten Kunden. Diese finden sich allerdings nicht auf der Internetpräsenz des Herstellers, sondern auf Verbraucherportalen, oder Online-Versandhäusern, welche dieses Produkt ebenfalls verkaufen. Diese Aussagen unterscheiden sich vor Allem in einem Punkt von den gefälschten – Sie sind negativ.
            Auf die Frage „Wer hat Erfahrungen mit Slimsona?“ auf der Seite www.gutefrage.net schrieb eine Person folgendes:

            „Nach 4-wöchiger Einnahme habe ich genau das gleiche Gewicht wie vorher. Eine Geldzurückgarantie gibt es nicht. Auch eine Antwort auf meine Beschwerde hinsichtlich der ausgebliebenen Wirkung nicht- trotz groß angepriesener Zufriedenheitsgarantie und 24-Stunden-Antwort. Also – eine positive Bewertung verbietet sich von selbst!!!“

            Auch andere Kunden beklagten, dass das Produkt nicht, oder nur wenig wirkt und vor Allem, dass keine anständige Möglichkeit eines Widerrufs geboten wird. Spätestens jetzt wird klar, dass Slimsona lediglich ein weiteres angebliches Wundermittel gegen Übergewicht ist, welches viel verspricht und nichts hält.

            Fazit

            Wer zu Übergewicht neigt und seine Pfunde ein für alle Mal los werden möchte, sollte lieber auf Ernährungswissenschaftler hören, als Slimsona zu testen. Auch wenn in einigen Fällen tatsächlich die Rede von unterdrücktem Hungergefühl die Rede ist, ist das sicher keine langzeitige Methode Gewicht zu verlieren. Zum Einen macht sich schon nach wenigen Wochen der Jojo-Effekt bemerkbar. Sobald das Mittel nicht mehr genommen wird, steigert sich der Appetit wieder und durch das anhaltende Kaloriendefizit, das durch den unterdrückten Hunger entsteht, isst man dann häufig mehr als vorher, was der Körper sofort als Notreserve für die nächste „Dürre“ einspeichert. Zum Anderen ist das Produkt viel zu teuer, als dass man es dauerhaft konsumieren möchte. Für langfristige Erfolge bei der Gewichtsreduktion, ist ein gesundes Maß an Bewegung und eine dauerhafte Ernährungsumstellung essentiell. Weniger Kohlenhydrate, weniger Fett, dafür mehr Eiweiß und Gemüse, schonen nicht nur den Geldbeutel, sondern sind auch gesund und schmecken lecker.