Grüner Kaffee wirkungslos – Skandal um gefälschte Studien

Ein vielversprechendes „Wundermittel“ zum Abnehmen ist ein neuer Trend hierzulande:
Green Coffee bzw. Grüner Kaffee zum Abnehmen soll laut einigen Fitness – und Wissensmagazinen die neue Wunderwaffe im Kampf gegen ungewollte Kilos sein.

Zum Grünen Kaffee und seinem Einsatz als Mittel zum Abnehmen sind jedoch keinerlei Langzeitstudien bekannt. Umso mehr sind jedoch schädliche Nebenwirkungen des Konsums von Grünen Kaffee bekannt:
So können der Kreislauf und Organe geschädigt werden.

Der Trend um den Green Coffee bzw. Grünen Kaffee stammt wie viele Trends aus den USA und hat seit einiger Zeit seinen durch einen immensen Werbeaufwand unterstützten Feldzug durch Deutschland angetreten.

Das Thema grüner Kaffee zum Abnehmen polarisiert in jedem Fall und das Internet ist derzeit mit Angeboten, oft von Anbietern bezahlten „Kundenrezensionen“ und großartigen Versprechen rund um das kostenintensive Nahrungsergänzungsmittel beinahe übersättigt. Dort kann der Grüne Kaffee zum „Abnehmen“ als Kapseln und als Pulver teuer erworben werden: So kosten 120 Kapseln nicht selten um die 30 Euro.

Das laute Werben und Anpreisen lässt jedoch auch manche kritische Stimme zum Green Coffee ungehört bleiben. So warnen Ärzte und enttäuschte Kunden vor dem Konsum dieses angeblichen Wundermittels. Jedes sogenannte Wundermittel sollte generell stets einer kritischen, rationalen und genaueren Betrachtung unterzogen werden und mögliche schädliche Nebenwirkugen, von denen berichtet und gewarnt wird, sollten unbedingt beachtet werden.

Hilft Grüner Kaffee beim Abnehmen?

Die grünen Kaffebohnen sollen als konzentriertes Extrakt die Fettverbrennung des Körpers unterstützen.

Die fettverbrennende Wirkung geht auf den Inhaltsstoff Chlorogensäure zurück, dessen Konzentration in Grünem Kaffee um ein Vielfaches höher als in der gewohnten gerösteten und schwarzen Variante ist. Eine Entfaltung der Wirkung der Chlorogensäure findet im Darm statt und hemmt oder verhindert die Aufnahme von Glucose in den Blutkreislauf. So unterdrückt die Säure nach Mahlzeiten den Anstieg des Blutzuckerspiegels. Ein hoher Blutzuckerspiegel führt in der Regel zur Neubildung von Fett.

Langzeitstudien fehlen bislang völlig zu der angeblichen gewichtsreduzierenden Wirkung von Grünen Kaffee. Einige Studienergebnisse an Tieren und Menschen, welche eine scheinbare gewichtsreduzierende Wirkung dieses Pseudowundermittels beweisen sollten, wurden später widerrufen.

So widerriefen Wissenschaftler im Jahre 2014 beispielsweise eine in Medien und Werbung Aufsehen erregende Studie zum schnellen Abnehmen durch Grünen Kaffee: Es lag Fahrlässigkeit bei der Datenerhebung vor und selbst Datenmanipulation fand statt.

Eine Studie aus dem Jahre 2011 kommt gar zu dem Ergebnis, dass sich Green Coffee innerhalb einer normalen gesunden Ernährung schlichtweg nicht auf das Gewicht auswirkt.

Ist Grüner Kaffee gesund?

Grüner Kaffee hat in genau wie der schwarze Kaffee in jedem Fall Nebenwirkungen: So enthält er ebenfalls Koffein.

Erstmals wurde 1980 in Norwegen wissenschaftlich festgestellt, dass der Kaffeegenuss den Homocystein-Spiegel steigen lässt, welcher als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gilt. Vor allem das im Kaffee enthaltende Koffein ist für die Erhöhung des Homocystein-Spiegels verantwortlich. Das Koffein ist ein Gegenspieler des Vitamins B6, welches ein bedeutendes Vitamin im Homocystein-Stoffwechsel ist.

Neben dem schädlichen Koffein hat jedoch auch die vielgepriesene und für die abnehmende Wirkung verantwortliche Chlorogensäure für eine Erhöhung des Homocystein-Spiegels und damit ebenfalls ein Faktor für gefährliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die übrigen Nebenwirkungen von Grünem Kaffee sind ebenfalls identisch mit den Nebenwirkungen bei schwarzem Kaffee:
So bewirkt das im Kaffee enthaltene Koffein eine erhöhte Nervosität.

Sollten Sie Grünen Kaffee kaufen?

Nein.
Bei einer genaueren Abwägung zwischen den scheinbaren Vorteilen des Grünen Kaffees bzw. der in ihm enthaltenen Chlorogensäure und den schädlichen Nebenwirkungen (wie zum Beispiel eine Risikoerhöhung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen) eben dieser Chlorogensäure und den anderen bekannten Nebenwirkungen des Kaffeekonsums, ist von einem Kauf aus gesundheitlicher Sicht definitiv abzuraten und vor einem Konsum zu warnen.